Tausch CM auf Facebook

NEWS

Rund um den Schuh

Innovationen,
Techniken
und vieles mehr

Das richtige Schuhwerk zum Radfahren

Das richtige Schuhwerk spielt auch beim Fahrradfahren eine wichtige Rolle. Die Füße müssen vor Näse und Kälte geschützt werden und gleichzeitig brauchen sie Halt, damit sie bei den Tretbewegungen nicht behindert werden. Gute Schuhe müssen genau wie Trikot, Knielinge oder Body richtig sitzen. Sobald sie drücken oder zu locker sind, sollten sie ausgetauscht werden.

Drückende Fahrradschuhe können schmerzhafte Druckstellen hinterlassen oder auf der zarten Haut auf der Fufloberseite scheuern. Die Entwicklung von Hühneraugen wird ebenfalls durch Druck auf bestimmte Stellen begünstigt. Sitzen die Schuhe dagegen zu locker, besteht die Gefahr, dass sie vom Fuß gleiten oder der Fuß im Schuh verrutscht und nicht genügend Halt findet.

http://www.fahrradbekleidung.org/thema/fahrradschuhe

 

Harte oder weiche Sohle?

Im Profisport werden Fahrradschuhe mit sehr harter Sohle benutzt, da das Material nicht nachgibt und so stärkeren Druck auf die Pedale ausübt. Für Hobbyfahrer sind solche Radlerschuhe nicht geeignet. Wer im Gelände unterwegs ist, muss hin und wieder absteigen und das Rad schieben. Wenn die Sohle zu unflexibel ist, kann das Gehen darauf sehr schmerzhaft werden. Das Obermaterial von Fahrradschuhen muss atmungsaktiv sein. Da der Fuß beim Fahren schnell ins Schwitzen gerät, wird er sehr nass und glitschig. Durch das richtige Obermaterial bleibt die Näse nicht im Schuh, sondern wird nach auflen abgeleitet, sodass der Fuß angenehm trocken bleibt.

 

Schnürsenkel besser als Klettverschlüsse

Geschnürt werden Radlerschuhe mit Schnürsenkeln. Dadurch lässt sich die Weite optimal regulieren und der Schuh kann nicht so schnell aufgehen. Klettverschlüsse sind zwar praktisch, im Radsport aber fehl am Platz, weil der Verschluss nicht so gut hält.

 

Weitere Infos zum Thema Fahrradkleidung im E-Book

http://www.fahrradbekleidung.org

 

Zurück